Reiseverlauf


1. Tag (Anreise)
Treffen nach der individuellen Anfahrt im tschechischen Erzgebirge nahe der Grenze zu Deutschland, etwa auf der Höhe des Kurortes Seiffen.
Mit Hilfe der Anfahrtsbeschreibung ist die Unterkunft sicherlich leicht zu finden.
Erstes gemeinsames Abendessen und Organisationsbesprechung.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

2. Tag (ca. 245 km / 5:25 h)
Eine kurvenreiche Fahrt führt uns zunächst weiter über den Kamm des Erzgebirges, um nach der Überquerung der Labe/Elbe ins Böhmische Mittelgebirge mit seinen markanten Vulkankegeln abzuschwenken.
Stopps auf aussichtsreichen Höhen und bei interessanten Steinbrüchen machen diese Etappe besonders abwechslungsreich.
Übernachtet wird in einem Hotel mit sehr interessanter Architektur und hervoragender Küche. Hier zwei Nächte.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

3. Tag (ca. 215 km / 5:00 h)
Kurz nach dem Start geht es (ohne Gepäck) noch weiter hinauf, auf den 1.012 Meter hoch reichenden Ještěd mit seinem unverwechselbaren Fernsehturm. Für diesen Bau, der in Form eines Rotationshyperboloids die Formen der Berghänge aufgreift und nach oben hin fortführt, wurde der Architekt mit dem Auguste-Perret-Preis ausgezeichnet.
Weiterhin sind laut Plan das Jizerské hory/Isergebirge, die Ausläufer des Krkonoše/Riesengebirges und das zerklüftete Český ráj/Böhmische Paradies abzuhaken.
Übernachtung in der bekannten Pension.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

4. Tag (ca. 225 km / 4:50 h)
Heute geht es weiter in östlicher Richtung, am Fuße des Krkonoše/Riesengebirges entlangfahrend, erreichen wir die Adršpašsko skály/Adersbacher Felsen, die aber nur ein Zwischenziel sind. Unser Ziel ist das Orlické hory/Adlergebirge, welches für uns Deutsche eher eine unbekannte Gegend darstellt, zumindest im Vergleich zum Riesengebirge.
Winzige Straßen und recht ursprüngliche Landschaften begleiten uns dorthin.
Unsere Unterkunft ist eine kleine private Pension in der wir auch unser Abendessen bekommen. Hier bleiben wir wieder zwei Nächte.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

5. Tag (ca. 250 km / 4:55 h)
Wir lenken in Richtung polnische Grenze ohne diese jedoch zu überqueren, denn wir wollen ins Hrubý Jeseník/Altvatergebirge, um dessen höchsten Pass mit gut 1.000 Meter über den Meeren zu befahren.
Schöne Mittelgebirgslandschaften, garniert mit Klosteranlagen und hübschen, kleinen Städtchen, sowie gut ausgebaute Kurven begeistern auch heute wieder.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

6. Tag (ca. 240 km / 4:55 h)
Unser heutiges Ziel, wieder einmal abgelegen, eine urige Bergbaude auf 800 Metern Höhe. Sie wird anfangs auf bergigen und kurvigen Straßen angefahren. Zwischendurch weichen die Berge allerdings zurück und wir müssen eine etwas eintönigere Landschaft queren, aber nur, um auf der letzten Etappe noch mal so richtig motorradfreundliches Geläuf unter die Räder zu nehmen - die Weißen Karpaten, der östlichste Punkt unserer Tour.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

7. Tag (ca. 250 km / 5:00 h)
Kaum eine Etappe, die abwechslungsreicher ist, als diese: Kurven in den Karpaten, weite Landschaften um die berühmte Stadt Kroměříž herum, sanfte Weinberge, Seen… Und am Schluss ein enges Flusstal mit dem alles überragenden Schloss Vranov nad Dyjí, gegenüber dem wir übernachten werden.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

8. Tag (ca. 225 km / 4:50 h)
Wieder fahren wir in Grenznähe, diesmal an der zu Österreich, rollen auf schmalsten Wegen, durch die Teichgebiete der Firma „Rybářství Třeboň“, die sich selbst als größter Süßwasserfischproduzent der EU bezeichnet und schlängeln uns entlang der Vltava/Moldau bis in das berühmte Český Krumlov.
Gegenüber der Altstadt werden wir unsere Zimmer für zwei Nächte beziehen.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

9. Tag (Stadtbesichtigung)
Heute haben unsere Motorräder eine wohlverdiente Pause. Auch wir lassen es ruhig angehen, die Altstadt ist bequem fußläufig zu erreichen und wir schlendern gemütlich durch die hübschen alten Gassen.
Immer wieder kann man einen Blick auf die Vltava/Moldau erhaschen, die die Stadt windungsreich durchfließt - ein Paradies für Paddler.
Doppelzimmer mit DU/WC, Frühstück

10. Tag (265 km / 4:50 h)
Nach Nordwesten geht es nun und damit langsam zurück in Richtung Heimat. Der Lipno-Stausee begleitet uns ein Stückchen und auch die Vltava/Moldau noch einmal.
Ganz in der Nähe befindet sich eine europäische Wasserscheide, während die Vltava über die Elbe in die Nordsee fließt, rinnen die Wasser auf der anderen Seite des Gebirgskammes in die Donau und weiter ins Schwarze Meer.
Kleine Straßen winden sich durch den Böhmerwald und später heißt der Kurs: Nordnorwest. Kurz vor Prag erreichen wir unser Ziel, eine Pension am Flüsschen Berounka.
Doppelzimmer mit DU/WC und Frühstück

11. Tag (ca. 200 km / 3:45 h)
Die letzte Etappe beginnt mit einem kleinen Highlight: Veliká Amerika (Groß Amerika), ein Steinbruch, bei dessen Anblick man an die Canyons Amerikas erinnert wird/werden soll. Sehr kurvig geht es weiter, später liegen kleine Städtchen am Weg und an dessen Ende wartet Loket auf uns. Westlich von Karlovy Vary (Karlsbad) gelegen, verzaubert Loket mit seiner kleinen aber feinen Altstadt, fast vollständig umflossen von der Ohře (Eger).
Natürlich werden wir direkt in dem historischen Ensemble übernachten.
Doppelzimmer mit DU/WC, Frühstück

12. Tag (Rückfahrt)
Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück brechen wir mit vielen neuen Eindrücken zur individuellen Heimreise auf.


Was noch zu schreiben wäre:
Ganze ZWÖLF Tage in Tschechien (für viele nur Transitland, billiger Sprit und billige Kippen, wenig exotisch, viel zu nah) klingt erst einmal sehr viel. Jedoch hat das Land auch eine Vielzahl an landschaftlichen und architektonischen Kleinoden zu bieten, die eine Reise kurzweilig werden lassen. Außerdem ist es von einem dichten Geflecht an gut ausgebauten Straßen durchzogen, so dass man fast immer eine schmale, verkehrsarme Verbindung zum nächsten Ziel finden kann.
Und wenn Ihr das Verhältnis zwischen Tageskilometern und per Navi ermittelten Fahrzeiten überschlagt, dann wird schnell klar, dass es ziemlich viele Kurven geben wird!

Dieser Streckenverlauf ist unverbindlich. Bitte beachten Sie, dass Änderungen hinsichtlich der zeitlichen Abfolgen bzw. des Streckenverlaufes aus unvorhersehbaren Gründen jederzeit möglich sind. Danke!

Fotos, kleine Storys der 2020er Tschechientour und so Einiges mehr finden Sie bei Instagram

Dieses Reiseangebot ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
wirmachenurlaub