´╗┐

Reiseverlauf


1. Tag (Sonntag, 27.06.2021, Anreise)
Treffen nach der individuellen Anfahrt im Oberpf├Ąlzer Wald nahe der Grenze zu Tschechien.
Mit Hilfe der Anfahrtsbeschreibung ist die l├Ąndliche Unterkunft sicherlich leicht zu finden.
Erstes gemeinsames Abendessen und Organisationsbesprechung.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

2. Tag (ca. 250 km)
Eine kurvenreiche Fahrt f├╝hrt uns zun├Ąchst in den Bayrischen Wald und dann weiter ins ├ľsterreichische zur ber├╝hmten Donauschlinge.
Die Unterkunft liegt idyllisch direkt am Ufer der Donau.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

3. Tag (ca. 270 km)
Auch heute werden unz├Ąhlige Kurven unseren Weg pr├Ągen. Und es geht hinauf, auf die H├Âhen der Kalkalpen und der Niederen Tauern.
Am Ende werden wir mit einem aussichtreich gelegenen Berggasthof erholsame Betten und leckeres Essen finden.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

4. Tag (ca. 240 km)
Nach Gurktaler Alpen und dem Faaker See bringt uns schlie├člich der Wurzenpass nach Slowenien.
Dort wird sich der Vr┼íi─Ź-Pass unter unseren R├Ądern winden - ob seine Kehren noch immer mit Kopfsteinen gepflastert sind?
Im So─Źa-Tal begleitet uns rauschend das ber├╝hmte t├╝rkisfarbene Wasser der So─Źa, auch unter dem italienischen Namen Isonzo bekannt.
Unterhalb des Triglav Nationalparkes wird uns eine kleine, private Pension empfangen.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

5. Tag (ca. 210 km)
Geplant ist, bei gutem Wetter gleich zu Beginn eine winzige Kammstra├če zu passieren, die steckenweise unbefestigt sein d├╝rfte. Sp├Ąter landen wir aber wieder auf etwas gr├Â├čeren Pisten, werden aber dennoch die Hauptverbindungsstrecke (A1) zur K├╝ste meiden.
Schlie├člich erreichen wir das St├Ądtchen Piran mit seiner interessanten Altstadt.
Hier bleiben wir f├╝r zwei N├Ąchte und k├Ânnen uns von der venezianischen Pr├Ągung verzaubern lassen.
Doppelzimmer mit DU/WC (f├╝r jeweils zwei Zimmer gemeinsam) und Fr├╝hst├╝ck

6. Tag (Freizeit, Stadtbesuch)
Die Motorr├Ąder legen heute eine Pause ein, w├Ąhrend wir selbst uns die Altstadt Pirans n├Ąher ansehen.
Doppelzimmer mit DU/WC (f├╝r jeweils zwei Zimmer gemeinsam) und Fr├╝hst├╝ck

7. Tag (ca. 250 km)
Heute ist ein weiterer Grenz├╝bertritt geplant: es geht nach Kroatien!
Nur wenige Kilometer nach dem Start erreichen wir die Grenze und nach dem ├ťberqueren streifen wir auf kleinen Stra├čen Istrien. Wir fahren durch Olivenhaine, Felder mit roter Erde und k├Ânnen die mediterrane Vegetation bestaunen. Oft s├Ąumen Mauern aus wei├čem Kalkstein die Stra├čen und oft sind ganze D├Ârfer aus diesem einheimischen Material erbaut.
Kurz vor dem Ender dieser Etappe verlassen wir Istrien und gelangen per F├Ąhre auf die Insel Cres.
In der abgelegenen Unterkunft mit Blick zum Adria werden wir ebenfalls zwei N├Ąchte verbringen und vielleicht sehen wir an den steilen H├Ąngen die G├Ąnsegeier kreisen.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

8. Tag (Rundtour/Freizeit)
Wer m├Âchte, kann heute einen Ruhetag einlegen oder er f├Ąhrt mit zu einer kleinen Runde zur Nachbarinsel Lo┼íinj. Obwohl sie nur wenige Meter auseinander liegen, k├Ânnten die beiden Inseln unterschiedlicher nicht sein. Cres zeigt sich eher karg, trocken und fast abweisend, w├Ąhrend Lo┼íinj wie die ├╝ppige Schwester wirkt. Hier sprie├čt eine unerwartet verschwenderische Vegetation aus der Erde, alles gr├╝nt und bl├╝ht.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

9. Tag (250 km)
Mit der F├Ąhre verlassen wir Cres, gelangen auf eine weitere Insel, Krk, und von dort aus bringt uns eine Br├╝cke auf das Festland zur├╝ck.
Noch immer ist alles sehr mediterran, doch sobald wir die K├╝stenregion hinter uns lassen, umgibt uns im Hinterland die balkanische Landschaft und es geht z├╝gig in h├Âhere Regionen hinauf. Nicht nur die Landschaft ├Ąndert sich, auch die Ortschaften haben nichts mehr gemein, mit der offenbar reicheren Adriak├╝ste.
Einsame D├Ârfer, die oftmals nur auf beschwerlichen Wegen erreichbar sind. Auch f├╝r uns k├Ânnten auf dieser Strecke ein paar unbefestigte Abschnitte liegen.
Einen Gro├čteil unseres Weges legen wir schon wieder in Slowenien zur├╝ck und werden im slowenischen "Kernland" mit ┼ákofja Loka unseren Beherbergungsort finden.
Das h├╝bsche kleine Altstadtzentrum mit seiner Steinbogenbr├╝cke l├Ądt zu einem kurzen Spaziergang ein.
Doppelzimmer mit DU/WC, Fr├╝hst├╝ck

10. Tag (260 km)
Nach Nordosten geht es nun ganz langsam zur├╝ck in Richtung Heimat. Wir ├╝berqueren die Kamni┼íko-Savinjske Alpe/Steiner bzw. Kamniker Alpen und ├ľsterreich scheint nicht n├Ąher zu r├╝cken. Kurve um Kurve reiht sich vor uns auf und erst im s├╝dlichsten Zipfel der Steiermark passieren wir die Grenze und verlassen Slowenien.
Wir bleiben auf Kurs Nordost und kommen nahe zur ungarischen Grenze. Dort, im sogenannten Kellerviertel, beziehen wir unser Quartier. Im Dorfbuschenschank gibt es ein z├╝nftiges Abendessen und wir k├Ânnen den "Uhudler" kosten, ein ganz besonderer Wein, der nur in diesem Gebiet angebaut und vermarktet werden darf.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

11. Tag (ca. 260 km)
So konsequent, wie wir gestern nach Nordosten gefahren sind, so konsequent lenken wir nun in Richtung Nordwesten, aber nat├╝rlich ist unsere Route keine gerade Linie, sondern wieder von reichlich engen und weiten Kurven gepr├Ągt.
Diese Schl├Ąngel ziehen sich durch die Fischbacher Alpen, die T├╝rnitzer Alpen, vorbei am Eisenwurzen bis zur Donau im Unteren M├╝hlviertel.
Doppelzimmer mit DU/WC, Fr├╝hst├╝ck

12. Tag (ca. 260 km)
Ein Weilchen bleiben wir noch im Tal von Donau, Naarn und Gusen, dann wird Linz weitr├Ąumig umfahren.
Allm├Ąhlich kommt die Route in die N├Ąhe von Tschechien, aber die R├Ąder lenken in Richtung Deutschland, welches wir schon bald erreichen und damit die knappe H├Ąlfte dieser Etappe.
Nun also noch rund 140 Kilometer durch den Bayrischen Wald und wir sind f├╝r heute am Ziel.
Doppelzimmer mit DU/WC, Fr├╝hst├╝ck

13. Tag (ca. 230 km)
Weiter schl├Ąngeln wir uns durch den Oberpf├Ąlzer Wald, durch das Fichtelgebirge bis zum ehemaligen Dreil├Ąndereck BRD, DDR und CSSR - heute: Bayern, Sachsen und Tschechien.
Kurz darauf sind wir schon in Sachsen und die letzten, knapp 30 Kilometer unserer gemeinsame Fahrt sind schnell heruntergespult. Ein alleinstehender Berggasthof wird uns die letzte ├ťbernachtung gew├Ąhren.
Doppelzimmer mit DU/WC, Fr├╝hst├╝ck

14. Tag (Samstag, 10.07.2021, R├╝ckfahrt)
Nach dem letzten gemeinsamen Fr├╝hst├╝ck brechen wir mit vielen interessanten Erlebnissen im Gep├Ąck zur individuellen Heimreise auf.

Dieser Streckenverlauf ist unverbindlich. Bitte beachten Sie, dass ├änderungen hinsichtlich der zeitlichen Abfolgen bzw. des Streckenverlaufes aus unvorhersehbaren Gr├╝nden jederzeit m├Âglich sind. Danke!

Dieses Reiseangebot ist f├╝r Personen mit eingeschr├Ąnkter Mobilit├Ąt nicht geeignet.
wirmachenurlaub