´╗┐

Reiseverlauf 2018


1. Tag (Sonntag, 15.07. - Anreise)
Treffen nach der individuellen Anfahrt in der N├Ąhe von Dresden.
Mit Hilfe der Anfahrtsbeschreibung ist die Unterkunft leicht zu finden.
Erstes gemeinsames Abendessen und Organisationsbesprechung.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

2. Tag (ca. 330 km)
Erste gemeinsame Fahrt in Richtung polnische Grenze. Dann geht es quer durch Mittelpolen bis zum ├ťbernachtungsort Poznan (Posen). Ein kleines Hotel direkt im Zentrum der Altstadt erwartet uns. Doppelzimmer mit DU/WC; Fr├╝hst├╝ck

3. Tag (ca. 340 km)
Es geht immer weiter in nord├Âstlicher Richtung bis in die Masuren. Bei Torun ├╝berqueren wir die Wisla (Weichsel), die dort schon eine beeindruckende Breite erreicht hat. Sp├Ąter umgeben uns ├Âfter Wasserfl├Ąchen, der Rand der Masuren ist erreicht. Im bekannten Olsztyn (Allenstein) verbringen wir die Nacht ebenfalls sehr zentral und haben so die Gelegenheit, die Alstadt kurz zu besuchen.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

4. Tag (ca. 300 km)
Heute wird es interessant! Nachmittags erreichen wir die Grenze zu Litauen, die dank Schengener Abkommen ohne weiteren Aufenthalt ├╝berquert wird. Schon bald wirkt alles ein wenig skandinavisch.
Unser heutiges Ziel ist ein sch├Âner Ferienhof in ruhiger Lage mitten im Wald, um dorthin zu gelangen, muss ein erster unbefestigter Waldweg (ca. 3 km) unter die R├Ąder genommen werden.
Doppelzimmer mit DU/WC, Abendessen und Fr├╝hst├╝ck

5. Tag (ca. 150 km)
Nachdem die unbefestigten Meter hinter uns liegen, geht es wieder in nord├Âstlicher Richtung weiter und wir erreichen die Wasserburg Trakai (Traken), eine der wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten des Landes. Von dort ist es nicht mehr weit bis Vilnius (Wilna), der Hauptstadt Litauens und gleichzeitig unser Ziel. Auf Grund der kurzen Etappe haben wir Zeit f├╝r eine Stadtf├╝hrung durch das interessante Zentrum.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

6. Tag (ca. 280 km)
Kurs Nord ist f├╝r heute angesagt. Es geht weiter durch sch├Âne beschauliche Landschaften in Richtung Lettland. M├Âglicher Weise wird es auch etwas Schotter geben. Schlie├člich erreichen wir die Grenze, die wir genauso problemlos queren, wie die vorherige und quartieren uns am Ufer der Daugava (D├╝na) ein. Der immerhin ├╝ber 1000 Kilometer lange Fluss entspringt in Russland, nahe der Wolgaquellen.
Doppelzimmer mit DU/WC, Abendessen und Fr├╝hst├╝ck

7. Tag (ca. 340 km)
Mit dem heutigen Ziel - nun schon in Estland - gelangen wir auch an den ├Âstlichsten Punkt unserer Reise, dem riesigen Peipsi j├Ąrv (Peipus-See), durch den die Grenze zu Russland verl├Ąuft. Mit 3.555 km┬▓ ist er ungef├Ąhr siebenmal so gro├č wie der Bodensee. An seinem Ufer haben sich russische Altgl├Ąubige niedergelassen, durch deren D├Ârfer wir fahren werden. Auch unsere Unterkunft wird in Ufern├Ąhe liegen.
Doppelzimmer mit DU/WC, Abendessen und Fr├╝hst├╝ck

8. Tag (ca. 220 km)
Vom ├Âstlichsten Punkt zum n├Ârdlichsten Punkt - immer weiter geht es bis hinauf nach Tallinn (Reval). Mit seinen historischen Geb├Ąuden und der Stadtmauer besitzt Tallinns Altstadt das am besten erhaltene, mittelalterliche Ensemble in Europa und wurde auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes gesetzt. Wir n├Ąchtigen am F├Ąhrhafen und haben nur wenige Gehminuten bis zur Altstadt. Selbstverst├Ąndlich besuchen wir das Zentrum und lassen uns w├Ąhrend einer deutschsprachigen F├╝hrung von Stadt und Land berichten. Motorr├Ąder parken in der Tiefgarage.
Doppelzimmer DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

9. Tag (ca. 310 km)
Nach dem Verlassen der Stadt folgen Etappen durch menschenleere Gegenden und sp├Ąter weite Strecken entlang der Liivi laht (Rigaer Bucht). Blicke auf die See, wenig Verkehr auf den, von h├╝bschen Grundst├╝cken ges├Ąumten Stra├čen bietet dieser Abschnitt. Sp├Ąter werden die Stra├čen breiter und der Verkehr st├Ąrker, ein Zeichen, dass Riga (Riga) nicht mehr weit ist.
Dort werden wir in Zentrumsn├Ąhe einchecken und dann mit den ├Âffentlichen Verkehrsmitteln in die Altstadt fahren. Die Atmosph├Ąre Rigas mit den unz├Ąhligen Bars und Restaurants, den historischen H├Ąusern und zahlreichen jungen Menschen ist einfach umwerfend. Und anders als in Tallinn. Motorr├Ąder parken im Hof.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

10. Tag (ca. 230 km)
Wir verlassen Lettland und tauchen wieder in litauische Landschaften ein. Am Ende dieses Tages wartet ein seenreicher Nationalpark auf uns und die Unterkunft ÔÇô Blockh├Ąuser ÔÇô liegt nat├╝rlich sehr idyllisch an einem See. Unsere Gastgeber werden uns dort mit hausgemachten, traditionellen Gerichten verw├Âhnen. Hier sind zwei ├ťbernachtungen geplant.
Kurz vor Schluss dieser Etappe k├Ânnen wir einen St├╝tzpunkt besichtigen, wo die Sowjetarmee fr├╝her vier Atomraketen in Bunkern stationiert hatte.
Doppelzimmer mit DU/WC, Abendessen und Fr├╝hst├╝ck

11. Tag (ca. 250 km)
Als Zwischenziel steht heute Klaipeda (Memel) im Programm. Von dort aus gelangen wir mit einer F├Ąhre auf die Kur┼íiu nerija (Kurische Nehrung). Von deren rund einhundert Kilometern Gesamtl├Ąnge liegt etwa die H├Ąlfte auf litauischem Boden und auf dieser H├Ąlfte k├Ânnen wir eine riesige Komorankolonie besichtigen und nat├╝rlich das ber├╝hmte Nida (Nidden) mit seinen sehr gepflegten H├Ąusern. Hier kann man offenbar recht gut vom Tourismus leben. Von einem Aussichtpunkt in den Sandd├╝nen bietet sich ein weiter Blick ├╝ber das Kur┼íi┼│ marios (Kurische Haff) und die D├╝nenlandschaft bis hin├╝ber nach Kaliningrad (K├Ânigsberg).
Schlie├člich starten wir zur R├╝ckfahrt und beenden diese Rund in der bekannten Pension.
Doppelzimmer mit DU/WC, Abendessen und Fr├╝hst├╝ck

12. Tag (ca. 270 km)
Nun m├╝ssen wir von diesem sch├Ânen Fleckchen Abschied nehmen, sicherlich wird gerade diese Station bei den meisten Mitfahrern in guter Erinnerung bleiben. Aber wir wollen schlie├člich weiter!
Der n├Ąchste Programmpunkt des heutigen Tages ist der Berg der Kreuze und nach dem Besuch dieser, mittlerweile zum touristisch perfekt ausgebauten Wallfahrtsort mutierten Sehensw├╝rdigkeit, machen wir uns in Richtung Kaunas (Kauen) auf, dem Ziel der Etappe.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

13. Tag (ca. 360 km) Noch gut einhundert Kilometer, dann verlassen wir Litauen und damit das sogenannte Baltikum. Die folgende Etappe ├Ąhnelt der der Hinfahrt, es geht abwechslungsreich durch die Masurische Seenplatte bis Ostr├│da (Osterode)
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

14. Tag (ca. 340 km)
├ťber Ostr├│da verlassen wir die Masuren, es geht nun zur├╝ck durch Mittelpolen bis zu einem kleinen Ort in der N├Ąhe von Poznan (Posen).
Etwas au├čerhalb finden wir unsere Unterkunft.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

15. Tag (ca. 330 km)
Heute entsprechen Streckenf├╝hrung und die Unterkunft in etwa denen der Hinfahrt am Beginn unserer Tour. Zwei Drittel der Etappe f├╝hren also noch durch Polen, dann geht es auf den restlichen rund einhundert Kilometern durch die Lausitz und abends erreichen wir wieder die bekannte Unterkunft bei Dresden.
Doppelzimmer mit DU/WC und Fr├╝hst├╝ck

16. Tag (Montag, 30.07. - Heimreise)
Nach dem letzten gemeinsamen Fr├╝hst├╝ck brechen wir mit vielen neuen Eindr├╝cken zur individuellen Heimreise auf.


Dieser Streckenverlauf ist unverbindlich. Bitte beachten Sie, dass ├änderungen hinsichtlich der zeitlichen Abfolgen bzw. des Streckenverlaufes aus unvorhersehbaren Gr├╝nden jederzeit m├Âglich sind. Danke!
wirmachenurlaub